Der BESTE Karottenkuchen

Da heute Oster ist, möchte ich mein leckerstes und bestes Karottenkuchen Rezept mit euch teilen. Der Kuchen kann auch vegan zubereitet werden. Ein gesunder Kuchen ohne raffinierten Zucker mit Karotten und Mandeln, getoppt mit einem cremigen Frischkäse-Frosting, gehackten Pistazien und Marzipan-Möhrchen als Dekoration. Der Kuchen ist schnell und einfach zubereitet und unglaublich köstlich!

KAROTTENKUCHEN – SAFTIG, GESUND UND LECKER

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber wenn ich an Ostern denke fallen mir sofort kleine Schoko-Ostereier, Schokohasen und Karottenkuchen ein. Dieser Kuchen zählt eindeutig zu meinen „Favorites“, da er gesund und lecker ist. Die Karotten schenken dem Kuchen nicht nur ein unwiderstehliches Aroma, sondern auch eine gewisse Saftigkeit, die sich über Tage hält. Am zweiten Tag schmeckt der Kuchen deshalb noch besser, denn er wird dann intensiver im Geschmack und auch noch saftiger.

Gut verpackt und im Kühlschrank gelagert hält er sich problemlos über 3 bis 4 Tage lang und schmeckt immer noch wie am ersten Tag.

SCHNELL UND EINFACH ZUBEREITET

Übrigens ist ein Karottenkuchen super schnell und einfach zubereitet und gebacken. Letztendlich muss man einfach nur die Karotten reiben (ich mache es immer in einem Mixer, dann geht es noch schneller) und mit den anderen Zutaten vermengen. Dann wandert alles in den Ofen, der dann den Rest erledigt. Im Anschluss kann man den Kuchen dann nach Belieben garnieren bzw. dekorieren. Wenn man dazu jedoch keine Lust hat, kann man ihn auch einfach so essen! Wobei das Frischkäse-Frosting dazu den Karottenkuchen noch ein Stück besser macht. Optional könnt ihr auch einfach ein Zitronen-Zuckerguss darüber geben.

LECKER UND GESUND – NICHT NUR AN OSTERN

Ich finde dieses Rezept ist aber nicht nur für die Ostertage ideal, sondern das ganze Jahr über. Ich meine, was gibt es besseres als ein köstlicher Kuchen, der sogar Gemüse enthält. Dabei schmeckt man das Gemüse überhaupt nicht raus und man kann es sogar einem Gemüsefeind unterjubeln. Vielleicht gefällt euch ja auch mein Dattel-Walnuss-Brot .

Schnell, einfach, lecker UND noch gesund dazu! Besser geht es meiner Meinung nach nicht.

Wenn du dieses Karottenkuchen Rezept ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar, wie dir der Kuchen geschmeckt hat. Und wenn du ein Foto von deinem leckeren Kuchen machst und auf Instagram teilst, dann verlinke mich bitte mit @soulfoodbysarah und verwende den Hashtag #soulfoodbysarah, damit ich deinen Beitrag nicht verpasse!
Viel Spaß beim nachmachen!

Der beste Karottenkuchen (Möhrenkuchen, Rüblikuchen)

Ein einfaches & leckeres Rezept für einen saftigen Karottenkuchen (Möhrenkuchen, Rüblikuchen). Er kann auch ganz einfach vegan zubereitet werden.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit40 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Gericht: Dessert, Frühstück, Nachspeise, Snack
Keyword: besterkarottenkuchen, carrotcake, frühstück, healthypancakes, karottenkuchen, kuchen, möhrenkuchen, saftigerkarottenkuchen, snack
Autor: Sarah

Zutaten

  • 125 g Butter oder Kokosöl (zimmerwarm) ich habe Hälfte/Hälfte gemacht
  • 50 g Erythrit oder normaler Zucker
  • 50 g Ahornsirup
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 2 (Leinsamen-) Eier
  • 250 g Karotten
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 125 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL Apfelessig
  • ½ TL Zimt
  • TL Backpulver
  • ½ TL Natron

Für die Creme:

  • 200 g (veganer) Frischkäse
  • 40 g Puderzucker
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit Backpapier auslegen oder mit Öl und gemahlenen Mandeln einpinseln.
  • Die Karotten schälen und in einen Mixer geben oder per Hand reiben.
  • Die weiche Butter bzw. Kokosöl mit dem Zucker, Ahornsirup, Salz und Vanille cremig schlage.
  • Anschließend die Eier dazugeben und verrühren.
  • Das Mehl, Backpulver, Natron und Zimt dazusieben.
  • Die Mandeln, Natron und Essig ebenfalls zum Teig geben. Alles gut verrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
  • Den Teig in die Springform geben und für ca. 35-40 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Stäbchenprobe machen!
  • Den Kuchen herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.

Für die Creme:

  • Den Frischkäse mit dem Puderzucker und Zitronensaft cremig schlagen.
  • Sobald der Kuchen vollständig abgekühlt ist, die Creme auf den Kuchen geben und dekorieren.

FALLS IHR PINTEREST HABT, KÖNNT IHR MICH HIER FINDEN UND GERNE EUER LIEBSTES BILD PINNEN!

 

©Soulfood by Sarah | Alle Bilder und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte verwende meine Bilder nicht ohne vorherige Genehmigung. Wenn du dieses Rezept erneut veröffentlichen möchtest, verlinke diese Seite. Vielen Dank, dass du soulfoodbysarah.de unterstützt!

 

Teilen mit:

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating