DER BESTE SCHOKOKUCHEN

Rezept drucken Springe zu Rezept

This post is also available in english.

Was gibt es besseres als einen saftigen, gesunden Schokokuchen? Ich denke da kommt nicht viel hin, oder? Dieser Schokokuchen ist vegan, ohne raffinierten Zucker und super lecker. Gesüßt habe ich den Kuchen mit Dattelsirup, was für mich die beste Alternative zu Zucker ist, da Datteln viele Ballaststoffe enthalten und eine leckere Süße in den Kuchen bringen.

WAS IHR FÜR DEN BESTEN SCHOKOKUCHEN BRAUCHT:

  • 200g Mandelmehl
  • 100g Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 25g Kakaopulver
  • 150ml Dattelsirup
  • 30g neutrales Öl
  • 100g (vegane) Zartbitterschokolade (85%)
  • 300ml Hafermilch

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die Schokolade, das Öl und die Hafermilch in einem Topf erwärmen und alles gut miteinander verrühren. Die Mandeln in einem Mixer zu Mandelmehl mahlen oder fertiges Mandelmehl verwenden. In einer Schüssel die trockenen Zutaten mit dem Mandelmehl vermengen. Den Dattelsirup in die warme Schokomilch rühren und die Masse zu den trockenen Zutaten geben. Alles zu einem glatten Teig verrühren.

Eine Springform etwas fetten und den Teig hineinfüllen. Den Kuchen für ca. 18-20 Minuten backen. Abkühlen lassen und aus der Form stürzen. Mit Kakaopulver bepudern und servieren.

PS: Den Dattelsirup könnt ihr ganz einfach selbst zubereiten, indem ihr am besten Medjool-Datteln in heißes Wasser einweicht, kurz einweichen lässt und die Datteln ohne Einweichwasser anschließend in einen Mixer geben und fein pürieren.

Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Der beste Schokokuchen

Ein leckeres und gesundes Rezept für den besten Schokokuchen. Vegan, ohne raffinierten Zucker und einfach nur lecker.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit35 Min.
Gericht: Dessert, Kuchen, Schokokuchen, Veganerkuchen
Keyword: dattel, gesunderkuchen, schoko, schokokuchen, veganerkuchen
Portionen: 1 Springform
Autor: Sarah

Zutaten

Trockene Zutaten:

  • 200 g Mandelmehl
  • 100 g Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 25 g Kakaopulver

Nasse Zutaten:

  • 300 ml Hafermilch
  • 100 g (vegane) Zartbitterschokolade 85%
  • 30 g neutrales Öl
  • 150 ml Dattelsirup*

Anleitungen

  • Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  • Die Schokolade, das Öl und die Hafermilch in einem Topf erwärmen und alles gut miteinander verrühren. Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen und ebenfalls gut verrühren.
  • Den Dattelsirup in die warme Schokomilch rühren und die Masse zu den trockenen Zutaten geben. Alles zu einem geschmeidigen Teig vermengen.
  • Eine Springform etwas fetten oder mit Backpapier auslegen und den Teig hineinfüllen.
  • Den Kuchen für ca. 18-20 Minuten backen. Danach abkühlen lassen und aus der Form stürzen.
  • Mit Kakaopulver bepudern und servieren.

Notizen

Mandelmehl: Das Mandelmehl könnt ihr ganz einfach selbst herstellen, indem ihr Mandelblättchen in einen Mixer gebt und fein mahlt.
Dattelsirup: Den Dattelsirup könnt ihr ganz einfach selbst herstellen, indem ihr am besten Medjool-Datteln in heißem Wasser einweicht und anschließend in einem Mixer (ohne das Einweichwasser) fein püriert. 

Wenn du dieses Schokokuchen Rezept ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar, wie dir der Kuchen geschmeckt haben. Und wenn du ein Foto von deinem leckeren Kuchen machst und auf Instagram teilst, dann verlinke mich bitte mit @soulfoodbysarah und verwende den Hashtag #soulfoodbysarah, damit ich deinen Beitrag nicht verpasse!
Viel Spaß beim nachmachen.

©Soulfood by Sarah | Alle Bilder und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte verwende meine Bilder nicht ohne vorherige Genehmigung. Wenn du dieses Rezept erneut veröffentlichen möchtest, verlinke diese Seite. Vielen Dank, dass du soulfoodbysarah.de unterstützt!

Teilen mit:

15 Comments

  1. Pingback: The best vegan chocolate cake - SOULFOOD BY SARAH

  2. Antykoncepcja 07/04/2022 at 22:17

    hich creates it an thoughtful publish on your subject. In my opinion, you’ve presented the topic in a quite thorough yet concise manner, that is genuinely useful when someone wants to get the facts without spending too a lot time searching the online world and sifting out the noise to discover the answers to their questions. I usually get so frustrated with so plentiful in the final results inside the major SE’s due to the fact they normally seem to mostly be filled with filler content that often isn’t extremely sensible. If you don’t mind I’m going to add this post and your web page to my delicious favorites so I can share it with my family. I appear forward to coming back to check out your future posts as well.

    Reply
  3. Filmiki Wegetariańskie 14/04/2022 at 10:22

    excellent blog. I as well woud likes To create a url but routinely The advice is every so big or smaller. Is There a web site which could help me experience great niches.? I want how to find a website which will list brand new trends on-line and offline. new offerings which might be marketed. something positive I may write blogs regarding or lens at. Ho did end users pick The themes being Your New homepage?

    Reply
  4. נערות ליווי 16/05/2022 at 6:54

    5 stars
    The next time I read a blog, Hopefully it doesnt fail me just as much as this one. I mean, Yes, it was my choice to read through, but I actually thought you would have something useful to say. All I hear is a bunch of moaning about something that you could fix if you werent too busy searching for attention.

    Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating